Business Unit “Technical Applications” stellt sich vor

22. August 2020

Susanne Peters legt den Spatel zur Seite, kontrolliert die Einwaage und notiert sie auf einem Vordruck. Sie verschließt die Einwaage-Kapsel mit einem routinierten Handgriff und bringt die präparierte Probe zum Analysegerät. Nach zwei Klicks und wenigen Keyboardanschlägen ist die automatisierte Messung abgespeichert.

Frau Peters ist zuständig für Produktionsplanung und technischen Support in der Business Unit Technical Applications der IOI Oleo GmbH und das schon seit 1986. „Wie sieht es mit den Proben aus den Trockenschränken aus?“ fragt sie ihre Kollegin Bettina Schröer, die ebenfalls ein Urgestein der Abteilung ist. Zusammen bringen es die ausgebildeten Laborantinnen auf 67 Jahre Berufserfahrung. „Noch zwei Stunden“ antwortet Frau Schröer nach einem kurzen Blick in die Unterlagen. Neben ihrem Arbeitsplatz am anderen Ende des Labors ist das Surren einer anspringenden Pumpe zu vernehmen. Abgefüllte Pulver und Muster warten auf die Verarbeitung in Laborversuchen. Die Produktentwicklung gehört zu Frau Schröers Expertise und ist ein zentraler Bestandteil der aktuellen Geschäftsfelder der Business Unit.

„Wir bieten Kunden im Bereich der Kunststoffverarbeitung und Metallverarbeitung unsere biologisch abbaubaren und auf nachwachsenden Rohstoffen basierenden Lösungen an und begleiten sie dabei auch in spezifischen Fragestellungen rund um die technische Anwendung. Der technische Support und das Verständnis für die Bedürfnisse des Kunden ist das A und O und die Basis für eine nachhaltige und erfolgreiche Geschäftsbeziehung.“
erklärt Torsten Weigt, Leiter der Business Unit und seit mehreren Jahren kaufmännisch verantwortlich für die Geschäftsentwicklung der technischen Anwendungen.
Neben der Kundennähe und dem technischen Know-How zu Additiven für die Herstellung von EPS (Expandiertes Polystyrol) und Schmiermitteln für die Metallverarbeitung, liegt der Fokus der Business Unit vor allem auf Flexibilität und kurzen Entscheidungswegen. Die Abläufe in dem kleinen Team sind durch jahrzehntelange Erfahrung bestens eingespielt.

Auch Dr. Andreas Wintzer, der 2018 als neues Team-Mitglied zur Business Unit gestoßen ist, wurde die Einarbeitung dadurch sehr leicht gemacht. Er ist als Technischer Produktmanager Ansprechpartner für technische und technologische Fragestellungen und verantwortlich für die Abläufe im Labor. „Zu viert lässt es sich natürlich einfacher kommunizieren als in einem riesigen Team. In Kombination mit der großen technischen Erfahrung dieser BU sind wir dadurch sehr effizient aufgestellt. Neben diesem Vorteil wissen unsere Kunden vor allem unsere Qualität zu schätzen.“ fasst der promovierte Chemiker kurz zusammen.

Die aktuellen Geschäftsfelder im Bereich der EPS-Herstellung für die Produktion von Verpackungs- und Dämmmaterial für den Baubereich sowie in der Aluminiumverarbeitung bilden den Schwerpunkt der Entwicklungsarbeiten. Der Produktkatalog zeigt eindrucksvoll das breite Spektrum technischer Lösungen in dieser Abteilung der IOI Oleo GmbH. Doch neue Projekte sind immer gefragt und werden vielfach verfolgt.

„Vor allem dann, wenn man direkt mit dem Kunden spricht, genau zuhört und die richtigen Fragen stellt, kristallisiert sich heraus mit welchen Lösungen man ihm unter die Arme greifen kann. Das ist ein wesentlicher Schlüssel für die Gestaltung einer erfolgreichen Zusammenarbeit.“

bringt es Torsten Weigt zum Abschluss auf den Punkt.

Dr. Andreas Wintzer

Dr. Andreas Wintzer ist als Technical Product Manager der Business Unit Technical Applications bei IOI Oleo GmbH tätig. Er hat Chemie an der TU Dortmund studiert und mit Schwerpunkt „technische Chemie“ vor allem im Bereich der nachwachsenden Rohstoffe umfassende Kenntnisse erworben, die er bei IOI perfekt zum Einsatz bringen kann. Vor seiner Tätigkeit für IOI Oleo GmbH absolvierte Andreas ein Trainee Programm bei der European Space Agency in den Niederlanden und sammelte im Anschluss Produktionserfahrung als Technologe in der Papierfabrik Hagen, damals zugehörig zum Stora Enso-Konzern. Andreas mag Sport, fährt regelmäßig mit dem Fahrrad zur Arbeit und verbringt seine Freizeit am liebsten mit seiner Familie oder Freunden.