Aluminiumverarbeitung mit Lebensmittelkontakt

7. Oktober 2020

CONVENIENCE IS KING

Sie sind in aller Munde: Fertiggerichte erfreuen sich zunehmender Beliebtheit im Alltag vieler Menschen. Auch wenn die Corona-Krise weltweit dazu geführt hat, dass beispielsweise ein Großteil der Flotten vieler Fluggesellschaften am Boden bleibt und dadurch dort auch weniger Nahrungsmittelverpackungen benötigt werden, geht der Trend klar nach oben: Eine wachsende Weltbevölkerung bedingt einen zunehmenden Bedarf an Fertiggerichten.

Mit dem in der Business Unit Technical Applications der IOI Oleo GmbH, speziell für den Lebensmittelkontakt, entwickelten Schmiermittel SOFTENOL® 3829 (Zum Produktkatalog) wird weltweit die Aluminiumverarbeitung mittels Tiefziehen effizienter und ökologisch sowie ökonomisch attraktiver gestaltet. Die wichtigsten Funktionen sind ebenso trivial wie eminent wichtig für den Kunden: Das Schmiermittel reduziert nicht nur die Reibung zwischen Form und Werkstoff, sondern führt auch Wärme ab und ist damit der Wegbereiter für einen komplikationsfreien Verarbeitungsprozess, die Minimierung von Materialverschleiß auf beiden Seiten und die Verhinderung von Rost und Korrosion.

Darüber hinaus genügen geringe Auftragsmengen, um die notwendigen Effekte zu erzielen. Im Anschluss an die Verarbeitung kann das Produkt einfach abgewaschen werden. Das Herzstück der Anwendung ist natürlich die bestätigte Unbedenklichkeit in Anwendungen des Lebensmittelkontaktes, wodurch die IOI Oleo GmbH damit zu einem führenden Anbieter für Schmiermittel im Tiefziehen von Aluminium wird.

Wenn Sie mehr über die Anwendungsmöglichkeiten wissen möchten, berät Sie das Tech App Team gerne.

Dr. Andreas Wintzer

Dr. Andreas Wintzer ist als Technical Product Manager der Business Unit Technical Applications bei IOI Oleo GmbH tätig. Er hat Chemie an der TU Dortmund studiert und mit Schwerpunkt „technische Chemie“ vor allem im Bereich der nachwachsenden Rohstoffe umfassende Kenntnisse erworben, die er bei IOI perfekt zum Einsatz bringen kann. Vor seiner Tätigkeit für IOI Oleo GmbH absolvierte Andreas ein Trainee Programm bei der European Space Agency in den Niederlanden und sammelte im Anschluss Produktionserfahrung als Technologe in der Papierfabrik Hagen, damals zugehörig zum Stora Enso-Konzern. Andreas mag Sport, fährt regelmäßig mit dem Fahrrad zur Arbeit und verbringt seine Freizeit am liebsten mit seiner Familie oder Freunden.

Leave A Comment